willkommenskultur

Foto: Jan Kipping

Willkommenskultur statt Ausgrenzung – gemeinsam musizieren

Das Hamburger Konservatorium gibt seit Januar 2015 Musikunterricht in der Zentralen Erstaufnahme für Asylbewerber (ZEA) Schnackenburgallee, mit ca. 2700 Bewohnern davon 450 Kindern Hamburgs größter ZEA. Schon zur Altonale hat sich ein wunderbares gemeinsames Musizieren der Kinder aus der ZEA und den Kindern des Kinderorchesters des Hamburger Konservatoriums in Proben und Aufführungen entwickelt. Für beide Gruppen sind die Erfahrung der jeweiligen Lebensumstände und gleichzeitig die Freude am gemeinsamen Musizieren herausragend. Für die Probenbesuche in der ZEA und im Hamburger Konservatorium mieteten wir einen Reisebus in dem auch die Eltern mitfuhren. So findet ein Kennenlernen und vorsichtiger Austausch statt.

Die Personalkosten für 8 Wochenstunden werden durch Spenden und Zuwendungen von Stiftungen getragen. In den kommenden Wochen werden wir aus Stiftungsmitteln einen mobilen Musikraum in der ZEA aufstellen. Dort produzieren Kinder in einer Band ihren eigenen Song, erlernen das Instrumentalspiel, entwickeln den Text und gestalten das Bocklet zur CD, die sie nach 6 – 8 Wochen in den Händen halten. Das Programm BandBoxx wurde von unserem erfahrenen Kollegen Thomas Himmel entwickelt und ist mit vielen Preisen ausgezeichnet.

Die Unterrichtsprogramme des Hamburger Konservatoriums sollen die Lebensfreude der Kinder stärken, bieten durch Musik Hilfe beim Leben mit traumatisierenden Fluchterfahrungen und eine intensive Sprachförderung. Unsere Dozenten arbeiten seit Jahren in soziokulturellen Projekten und sind eigens für diese Arbeit qualifiziert. Die Asylbewerber haben darüber hinaus die Möglichkeit an vielen Angeboten im Hamburger Konservatorium teilzunehmen.

willkommenskultur

Foto: Jan Kipping

Unterstützt wird „Willkommenskultur – gemeinsam musizieren“ von:
„Kultur macht stark“ Bundesministerium für Bildung und Forschung, Zeit Stiftung, Hamburger Sparkasse, Stiftung Maritim Hermann und Milena Ebel, Gerhard Trede-Stiftung und privaten Spendern.

Spenden

Spenden-Kontonummer für potentielle Paten/Spender:
Begünstigter: Freunde und Förderer des Hamburger Konservatorium e.V.
IBAN: DE26 2005 0550 1254 1208 09
bei der Hamburger Sparkasse (BIC: HASPDEHHXXX)
Spender, die eine Spendenbescheinigung erhalten möchten (bitte erst ab dem Betrag von EURO 100,--, bis zu diesem Betrag gilt der Kontoauszug als Spendennachweis), sollten bitte auf der Überweisung ihren Namen sowie Adresse angeben, damit wir die Spendenbescheinigung ordnungsgemäß zusenden können.
Da wir die Spender gern über den Projekte-Ablauf/Veranstaltungen informieren möchten, wären wir sehr dankbar, wenn Sie uns separat Ihre Mail-Adresse Verfügung stellen könnten, dies sollte losgelöst von den Banküberweisungen erfolgen.
Für Fragen stehe ich Ihnen natürlich gerne zur Verfügung unter: menke@hamburger-konservatorium.de

Ihr
Markus Menke
Direktor


Pressestimmen